Allgemeine Geschäftsbedingungen

Gültig ab 28. Oktober 2019
 

 

Willkommen zu den wunderantrag-Nutzungsbedingungen („Nutzungsbedingungen“). Die nachfolgenden Nutzungsbedingungen sind wichtig, weil sie:

  • Ihre Rechte und Pflichten erläutern

  • die Rechte verdeutlichen, die Sie uns für die Nutzung von wunderantrag gewähren

  • die Grundsätze beschreiben, die alle wunderantrag-Anwender befolgen sollten.
     

Bitte lesen Sie diese Nutzungsbedingungen, unsere Datenschutzerklärung und alle anderen in diesem Dokument enthaltenen Bedingungen sorgfältig und gewissenhaft durch.

1 Einführung

Danke, dass Sie sich für wunderantrag („wunderantrag“, „wir“, „uns“, „unser“) entschieden haben. wunderantrag stellt Dienste mit unterschiedlichen Funktionen zum effizienten Abfassen von Anträgen an kassenärztliche Gutachter zur Beantragung von Psychotherapie bereit. Durch Ihre Registrierung und Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen für diese wunderantrag-Dienste, einschließlich aller damit verbundenen Funktionen und Funktionalitäten, Websites und Nutzerschnittstellen, Inhalte und Softwareanwendungen (hier genannt die „wunderantrag-Dienste“ oder „Dienste“) schließen Sie einen rechtsverbindlichen Vertrag mit dem in Ziffer 11 (Kontakt) genannten Unternehmen.

 

2 Änderungen der Vereinbarungen

Von Zeit zu Zeit können wir Veränderungen an den Vertragsbestimmungen vornehmen, z.B. um bestehende Funktionen oder Funktionen zu verbessern oder neue Funktionen oder Funktionen zu den Diensten hinzuzufügen, um geeignete technische Anpassungen vorzunehmen, um die Funktionalität oder Sicherheit der Dienste zu gewährleisten, sowie aus gesetzlichen oder behördlichen Gründen.

Wenn wir an den Vereinbarungen Änderungen vornehmen, die das laufende Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und uns betreffen, werden wir Sie gegebenenfalls im Voraus benachrichtigen, z.B. indem wir Sie über einen deutlichen Hinweis informieren, indem wir Ihnen eine E-Mail schicken oder Ihre Zustimmung innerhalb der Dienste einholen. Diese Benachrichtigung enthält Informationen über die beabsichtigten Veränderungen und Ihr Recht, diese Änderungen abzulehnen, wohin Sie das Opt-out senden können und welche Folgen es hat, wenn Sie die Änderungen ablehnen. Die Änderungen werden als akzeptiert betrachtet, wenn Sie sie nicht innerhalb von 30 Tagen widersprechen. Wir nehmen keine für den Vertragspartner unzumutbarenkeine Änderungen vor, die das vereinbarte Gleichgewicht zwischen den Diensten und den von Ihnen bereitgestellten Gegenleistungen wesentlich beeinträchtigen. Wenn Sie die Dienste im Rahmen der neuen Version der Verträge nicht weiter in Anspruch nehmen möchten, können Sie Ihr Konto auflösen, indem Sie uns eine E-Mail senden.

 

3 Nutzung von wunderantrag

 

An dieser Stelle haben wir eine Reihe von Hinweisen zur Verwendung von wunderantrag zusammengestellt.

3.1 Optionen bei den Diensten

Eine Beschreibung der wunderantrag-Dienste finden Sie auf unserer Website. Bestimmte Optionen werden Ihnen kostenfrei angeboten ("kostenlose Demo-Version"). Die wunderantrag-Dienste, für deren Nutzung keine Zahlung notwendig ist, werden hier „kostenlose Dienste“ genannt. Andere Optionen sind zahlungspflichtig, bevor Sie darauf zugreifen können ("kostenpflichtiges Abonnement").

Wir können auch spezielle Promotionen, Mitgliedschaften oder Dienstleistungen anbieten (z.B. Sonderkonditionen für Psychotherapeuten in der Ausbildung). In diesem Fall kann Ihr Zugriff auf die Dienste auch separaten Bedingungen unterliegen, und Sie erklären sich damit einverstanden, diese Bedingungen bei der Nutzung der Dienste einzuhalten.

 

3.2 Registrierung, Zusicherungen bei der Registrierung

3.1 Der Nutzer hat sich vor Inanspruchnahme der Dienste von wunderantrag zu registrieren.

3.2 Der Nutzer sichert zu, dass alle von ihm bei der Registrierung angegebenen Daten wahr und vollständig sind. Der Nutzer ist verpflichtet, wunderantrag Änderungen seiner Nutzerdaten unverzüglich anzuzeigen. Liegen berechtigte Zweifel an der Identität des Nutzers vor, ist wunderantrag berechtigt, geeignete Nachweise über die Identität des Nutzers zu verlangen.

3.3 Der Nutzer sichert zu, dass er zum Zeitpunkt der Registrierung volljährig ist.

3.4 Bei der Anmeldung wählt der Nutzer ein Passwort. Er ist verpflichtet, sein Passwort geheim zu halten und nicht an Dritte weiterzugeben. wunderantrag wird das Passwort nicht an Dritte weitergeben und den Nutzer zu keinem Zeitpunkt nach dem Passwort fragen.

3.5 Durch den Abschluss des kostenpflichtigen Registrierungsvorganges (nach Ablauf der kostenlosen Dienste (“Demo-Version”))  gibt der Nutzer ein Angebot zum Abschluss des Vertrages über die Nutzung der Dienste von wunderantrag ab. wunderantrag nimmt dieses Angebot durch Freischaltung des Nutzers für die Dienste von wunderantrag an. Durch diese Annahme kommt der Vertrag zwischen dem Nutzer und wunderantrag zustande.

 

4 Zahlung, Kündigung und Widerruf

4.1 Gebühren und Abonnementlaufzeit 

Sie können ein kostenpflichtiges Abonnement bei wunderantrag erwerben, indem Sie eine Abonnementgebühr bezahlen, die Ihnen den Zugang zu den Diensten von wunderantrag ermöglicht. Sie haben die Möglichkeit zwischen zwei Preismodellen zu wählen:

Einzelpersonen

Die reguläre Laufzeit für das kostenpflichtige wunderantrag-Abonnement beträgt jeweils 12 Monate. Für diesen Zeitraum fällt für Einzelpersonen eine feste Nutzungsgebühr (“Standardpreis Einzel”) von 79€ an. Sofern Sie Gebrauch von Rabattaktionen gemacht haben, gelten die Bestimmungen in Ziffer 4.4.
 

Gemeinschaften
Mitglieder von Gemeinschaftspraxen und Praxisgemeinschaften (im Folgenden "Gemeinschaften") zahlen bei kostenpflichtigen Mehrfachbestellungen standardmäßig eine feste Nutzungsgebühr von 69€ ("Standardpreis Gemeinschaften"). Das Angebot gilt für Mitglieder von Praxisgemeinschaften und Gemeinschaftspraxen innerhalb Deutschlands mit gleicher Praxisadresse. Damit Sie das Angebot in Anspruch nehmen können, muss mindestens ein weiteres Praxismitglied innerhalb von 72 Stunden ein kostenpflichtiges Abonnement abschließen. Schließt mindestens ein weiteres Praxismitglied nicht innerhalb von 72 Stunden ein kostenpflichtiges Abonnement ab, gilt der Preis für Einzelpersonen.

Die reguläre Laufzeit für das kostenpflichtige wunderantrag-Abonnement beträgt jeweils 12 Monate. Sofern Sie als Gemeinschaft Gebrauch von Rabattaktionen gemacht haben, gelten die Bestimmungen in Ziffer 4.4. 

 

 

Regelung bei Vertragskündigung durch Praxismitglieder: Wird das wunderantrag-Abonnement durch ein Praxismitglied gekündigt, gilt weiterhin der Standardpreis von 69€, solange mindestens zwei Praxismitglieder wunderantrag kostenpflichtig weiternutzen. Im Falle dass lediglich ein Praxismitglied weiterhin Kunde von wunderantrag bleibt, wird mit Beginn des darauffolgenden Abonnement-Zeitraums automatisch die Nutzungsgebühr für Einzelpersonen berechnet. Sie werden hierzu vorab per E-Mail informiert und können entscheiden, ob Sie wunderantrag bei der nächsten Vertragsverlängerung weiterhin als Einzelperson nutzen möchten. 


 

4.2 Abrechnung

Abonnementgebühren werden allgemein im Voraus für den jeweiligen Abonnementzeitraum in Rechnung gestellt. Wir bieten die Zahlungsart „Kauf auf Rechnung” (Rechnungskauf) für unsere Kunden an. Sie erhalten die Rechnung ausschließlich in digitaler Form. Diese wird Ihnen als PDF an Ihre angegebene E-Mail-Adresse übermittelt. Sämtliche Zahlungen haben, um schuldbefreiend zu wirken, binnen 14 Tagen ausschließlich an die Bank auf das zu diesem Zweck Ihnen bekanntgegebene Konto zu erfolgen. Zum Zwecke der Rechnungsstellung müssen Sie bestimmte personenbezogene Daten (gemäß der Definition in der Datenschutzrichtlinie) angeben, um den lokalen gesetzlichen Vorschriften nachzukommen. 

 

Datenschutz bei Zahlung per Rechnung: Mit dem Kauf per Rechnung willigen Sie ausdrücklich darin ein, dass für die Abwicklung dieser Zahlarten personenbezogene Daten (Vorname, Nachname, Name der Praxis oder Institution, Adresse, E-Mail) gemeinsam mit für die Transaktionsabwicklung erforderlichen Daten (Rechnungsnummer, Rechnungsbetrag, Fälligkeiten, Gesamtbetrag, Steuern, Währung, Kaufdatum und Kaufzeitpunkt) an uns übermittelt werden.


 

Ausbleibende Zahlungen: Sofern es zu ausbleibenden Zahlungen kommt und wir Ihnen mitgeteilt haben, dass wir eine Zahlung nicht pünktlich oder unvollständig erhalten haben, können wir die Dienste sperren oder kündigen, wenn Sie den vollen Betrag nicht innerhalb der gesetzten Frist entrichten. 

 

Ferner behalten wir uns bei nicht erfolgreichem internem Mahnwesen vor, die offene Forderung zur Betreibung an ein Inkassobüro zu übergeben. In diesem Fall können Ihnen Kosten für Rechtsverfolgung durch Inkassobüros und allenfalls für anwaltliche Vertretung entstehen.


 

4.3 Automatische Abonnementverlängerung 

Um zu verhindern, dass es zu einer Unterbrechung oder einem Ausfall der wunderantrag-Dienste kommt, wird Ihr Abonnement zum Ende der Laufzeit (nach 12 Monaten) für die gleiche Dauer der ursprünglichen Abonnementlaufzeit automatisch verlängert. Sie können Ihre kostenpflichtigen wunderantrag-Dienste selbstverständlich jederzeit kündigen (siehe Ziffer 4.7).


 

4.4 Rabattaktionen und Sonderkonditionen

Von Zeit zu Zeit bieten wir Ihnen Rabattaktionen an. Die dabei angebotenen Rabattierungen beziehen sich jeweils auf die gesamte Vertragslaufzeit. Das bedeutet, dass Sie auch nach automatischer Abonnement-Verlängerung immer den rabattierten Preis für die Nutzung der wunderantrag-Dienste zahlen. 

 

Darüber hinaus bieten wir besondere Konditionen für PiAs, Ausbildungszentren und Institute an. In diesem Falle gelten die jeweils individuellen Vertragsbestimmungen. 

 

4.5 Preisänderungen

wunderantrag behält sich das Recht vor, die Gebühren für das wunderantrag-Abonnement jederzeit nach eigenem Ermessen anzupassen. Sollte eine solche Anpassung Auswirkungen auf Ihr bestehendes Abonnement haben, werden wir Sie im Voraus darüber informieren.

 

4.6 Widerrufsrecht

Wenn Sie nicht ordnungsgemäß auf Ihr Widerrufsrecht verzichtet haben, steht in Deutschland ein gesetzliches Widerrufsrecht wie nachstehend beschrieben zu:

Widerrufsbelehrung:

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Blackbox Innovation Beuermann & Bönnemann GbR, Warendorfer Straße 91, 48145 Münster, Deutschland, E-Mail: kundendienst@wunderantrag.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

Blackbox Innovation Beuermann & Bönnemann GbR,
Warendorfer Straße 91,
48145 Münster, Deutschland
E-Mail: kundendienst@wunderantrag.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

 

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

 

Datum

(*) Unzutreffendes streichen

 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diese Vertragserklärung widerrufen, werden wir Ihnen alle von Ihnen erhaltenen Zahlungen unverzüglich, spätestens jedoch vierzehn Tage nach Erhalt Ihrer Widerrufs-Mitteilung zurückerstatten. Wir verwenden für die Rückerstattung die gleiche Zahlungsart, die Sie in der ursprünglichen Transaktion verwendet haben, sofern nicht explizit etwas anderes mit Ihnen vereinbart wurde. In keinem Fall wird Ihnen eine solche Rückerstattung berechnet.

 

 

4.7 Kündigung des Vertrags durch den Nutzer

Der Nutzer kann die kostenpflichtigen wunderantrag-Dienste ("kostenpflichtiges Abonnement") jederzeit und ohne Angabe von Gründen kündigen. Die Kündigung kann auf dem Postweg, über das auf der wunderantrag Website (www.wunderantrag.de) verfügbare Kontaktformular oder durch eine E-Mail an info@blackbox.ms vorgenommen werden. Bei der Kündigung sind der Benutzername und die zugehörige registrierte E-Mail-Adresse des Nutzers anzugeben.

 

Im Falle einer Kündigung entstehen Ihnen nach Ablauf der Kosten für den aktuellen Abrechnungszeitraum keine Kosten mehr und das Abonnement läuft automatisch aus.

 

4.8 Beendigung des Vertrags durch wunderantrag

wunderantrag kann die kostenpflichtigen Dienste jederzeit aufgrund von wichtigen Gründen fristlos kündigen.

Ein wichtiger Grund für wunderantrag ist insbesondere dann gegeben, wenn die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses bis zum Ablauf der gesetzlichen Kündigungsfrist für wunderantrag unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls und unter Abwägung der Interessen von wunderantrag mit denen des Nutzers unzumutbar ist. Wichtige Gründe sind insbesondere die folgenden Ereignisse:

  • Nichteinhaltung gesetzlicher Vorschriften durch den Nutzer,

  • Verstoß des Nutzers gegen seine vertraglichen Pflichten, insbesondere aus Ziffer 3 und 4 dieser AGB,

  • Verstoß gegen die in Ziffer 7 aufgeführten Nutzungsbedingungen
     

Bei Vorliegen eines wichtigen Grundes nach Ziffer 4.6 kann wunderantrag unabhängig von einer Kündigung auch die folgenden Maßnahmen gegen den Nutzer verhängen:

  • Löschung von Inhalten, die der Nutzer angelegt und eingestellt hat,

  • Ausspruch einer Verwarnung oder

  • Blockierung des Zugangs zu den Diensten von wunderantrag
     

 

5 Rechte, die wir Ihnen gewähren

Die Lizenzgeber von wunderantrag sind alleinige Inhaber jedweder Rechte an den wunderantrag-Diensten bzw. den Inhalten. Es wird Ihnen lediglich ein beschränktes Recht zur Nutzung der wunderantrag Dienste und deren Inhalten für Zwecke ihrer beruflichen Tätigkeit als Psychotherapeutin bzw. Psychotherapeut gewährt (Zugang).

Solange der Zugang weder von Ihnen noch von wunderantrag gemäß den Nutzungsbedingungen gekündigt wird, bleibt dieser bestehen. Sie erklären sich einverstanden und sichern zu, dass Sie die wunderantrag-Dienste und deren Inhalte weder übertragen noch weitervertreiben. Die Applikationen von wunderantrag sowie deren Inhalte werden weder auf Sie übertragen noch an Sie verkauft. Alle Rechte der wunderantrag Software-Applikationen sowie deren Inhalte verbleiben bei den Lizenzgebern von wunderantrag.

 

6 Nutzergenerierte Inhalte

Im Rahmen der wunderantrag-Applikation ist es Ihnen als Nutzer möglich, private Inhalte wie eigene Formulierungshilfen hinzuzufügen (“nutzergenerierte Inhalte”).

Im Hinblick auf jedwede nutzergenerierten Inhalten versichern Sie, dass (1) Sie über eine entsprechende Verwendungsberechtigung verfügen bzw. Sie der rechtmäßige Besitzer dieser Inhalte sind und (2) die von Ihnen generierten Inhalte weder gegen Rechte an geistigem Eigentum, Veröffentlichungsrechte oder sonstige Rechte Dritter verstoßen.

wunderantrag ist es gestattet, nutzergenerierte Inhalte zum Zwecke der technischen sowie fachlichen Weiterentwicklung zu überprüfen und zu überwachen.

 

7 Nutzerrichtlinien

Als Nutzer von wunderantrag haben Sie einige Grundregeln zu befolgen. Folgendes ist unter keinen Umständen gestattet:

  1. Das Vervielfältigen, Veröffentlichen, Weiterverbreiten sowie die öffentliche Zugänglichmachung von wunderantrag-Diensten und im Speziellen dessen Inhalten (“Schreibhilfen”), die im Rahmen der Vereinbarungen oder nach den geltenden gesetzlichen Bestimmungen nicht ausdrücklich zulässig ist oder in anderer Weise Rechte an geistigem Eigentum (z.B. Urheberrechte) in Bezug auf die wunderantrag-Dienste oder die Inhalte oder einen Teil davon verletzt.

  2. Die Unterlizensierung, der Verkauf sowie die Vermietung der wunderantrag-Dienste oder deren Inhalte oder eines Teils davon;

  3. Weitergabe Ihres Passworts an eine andere Person oder Nutzung des Benutzernamens und Passworts einer anderen Person;

  4. „Crawlen“ der wunderantrag-Dienste oder Nutzung sonstiger automatisierter Verfahren (insbesondere Bots, Scrapers und Spiders), um Informationen aus den wunderantrag-Diensten einzusehen oder auf diese in jedweder Form zurückzugreifen

  5. Die Nutzung eines Benutzernamens, mit denen Sie sich als ein anderer Nutzer, eine andere juristische oder natürliche Person ausgeben. Dies betrifft auch die Nutzung eines Benutzernamens, mit welchem Ihre Zugehörigkeit zu einem anderen Nutzer oder einer anderen natürlichen oder juristischen Person irreführend, betrügerisch oder falsch dargestellt wird.


8 Rückmeldungen und Vorschläge

 

Über Ihr Feedback und Ihre Rückmeldung zu den wunderantrag-Diensten oder deren Inhalten freuen wir uns. Sofern Sie uns Rückmeldungen zukommen lassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese von wunderantrag zu folgenden Zwecken verwendet werden dürfen:

(i) Optimierung und Weiterentwicklung der Dienste von wunderantrag, (ii) technischer Support (iii) Kontaktaufnahme mit Ihnen bezüglich allgemeiner oder persönlicher Anmerkungen im Zusammenhang mit wunderantrag (iv) Öffentliches Aufführen Ihrer Rückmeldung im Zusammenhang mit öffentlichen Werbeaktionen sowie Leistungsnachweise (v) Generierung von aggregierten statistischen Daten (vi) Steigerung von Datensicherheit. Zudem versichern Sie, dass Ihre Rückmeldungen (1) vollständig und korrekt sind sowie weiterhin (2) nicht gegen die Rechte Dritter verstoßen.

 

Sie erklären sich damit einverstanden, dass sie alle Rechte an den von Ihnen ausgehenden Rückmeldungen unwiderruflich an wunderantrag übertragen und damit auf sämtliche Ansprüche auf vergangene, gegenwärtige oder zukünftige Rechte an diesen Rückmeldungen verzichten.


 

9 Haftungsausschluss bei der Erstellung von Anträgen

 

Weiterhin versichern Sie, dass Sie die mit wunderantrag erstellten Berichte an die Gutachterin oder den Gutachter persönlich und in freier Form verfasst haben. Die von wunderantrag zur Verfügung gestellten Inhalte (“Schreibhilfen”) und Funktionen dienen lediglich der Unterstützung im Schreibprozess. Das bloße Übernehmen von vorgeschlagenen Schreibhilfen widerspricht damit dem Zweck von wunderantrag. Entsprechend sind die Lizenzgeber in keinem Falle für die Inhalte der Berichte an die Gutachterin oder den Gutachter verantwortlich und übernehmen keine Verantwortung für die Richtigkeit und Vollständigkeit jedweder Inhalte der wunderantrag-Dienste (insbesondere “Schreibhilfen”).

 

10 Rechtswahl und Gerichtsstand

Die hier aufgeführten Vereinbarungen unterliegen, soweit nach dem zwingenden Recht eines Mitgliedstaates der Europäischen Union oder eines anderes anderen Landes nicht etwas anderes vorgeschrieben ist, deutschem Recht. wunderantrag nimmt bei Verträgen, für die die vorliegenden Nutzungsbedingungen gelten, nicht an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil.

11 Kontakt

Sollten Sie Fragen zu den wunderantrag-Diensten oder diesen Vereinbarungen haben, kontaktieren Sie bitte den wunderantrag Kundenservice über das auf der wunderantrag-Website erreichbare Kontaktformular oder per E-Mail an info@blackbox.ms.
 

Vertragsschließendes wunderantrag-Unternehmen :

Blackbox Innovation Beuermann und Bönnemann GbR
Warendorfer Straße 91
48145 Münster

Gefördert durch

 © 2019  Blackbox Innovation Beuermann & Bönnemann GbR